Auftakt Schwingsaison

Beim Hallenschwingen in Lausanne zeigen die Athleten des Oberwalliser Schwingklubs gute Leistungen.

Das Hallenschwingen am Sonntag in Lausanne war der Auftakt zur diesjährigen Schwingsaison sowie der zweite Saisonstart des Schwingklubs Oberwallis. Die Oberwalliser überzeugten in Lausanne mit einer soliden Leistung. Im Schlussgang dominierte der Waadtländer Marc Gottofrey gegen Steve Duplan und holte sich damit den Festsieg.

Am Hallenschwingen in Lausanne nahmen 53 Aktivschwinger aus zwölf Schwingklubs teil. Als bester Walliser wurde Bernhard Andenmatten auf Platz 9 mit 55.75 Punkten ausgezeichnet. Weiter klassierten sich Thomas Huber mit 55.00 Punkten, Alain Fercher mit 54.00 Punkten, Martin Juon mit 53.75 Punkten, Yannick Squaratti mit 53.75 Punkten, Nicolas Rittler mit 53.75 Punkten und Thomas Squaratti mit 52.75 Punkten ebenfalls in den ersten 20 Rängen.

Spezialtraining mit Sepp Burch

Der Schwingklub Oberwallis erhielt am Samstag, 17. Februar 2018, hohen Besuch aus der Innerschweiz.Der ehemalige Kranzschwinger Sepp Burch (57 Kränze, davon 4 Eidgenössische Kränze, Sieger vom Schwing- und Älplerfest auf dem Stoos 1981 sowie vom Brünig-Schwinget 1981) machte einen Abstecher in unseren Schwingkeller in Visp.

Zuerst leitete er ein Spezialtraining für die Jungschwinger, anschliessend eines für die Aktivschwinger. Die Jung- und Aktivschwinger erhielten viele nützliche und hilfreiche Tipps für die kommenden Schwingfeste.

Der Anlass wurde mit einem Racletteplausch sowie mit Schwyzerörgelimusik von unserem Aktivschwinger Martin Juon abgerundet. An dieser Stelle einen besonderen Dank an Sepp Burch für sein Engagement.